Prysmian Group auf der Smart Cities Konferenz der italienischen Botschaft in Berlin

Prysmian Group auf der Smart Cities Konferenz der italienischen Botschaft in Berlin

Categories: Corporate

EXECUTIVE VICE PRESIDENT FANCIULLI: „UNSERE EXPERTISE IST DER SCHLÜSSEL ZU EINER INTEGRIERTEN ENERGIE- UND TELEKOMMUNIKATIONSINFRASTRUKTUR, DIE DEN HOHEN ANFORDERUNGEN VON SMART CITIES GERECHT WIRD.“

04 Juli 2018

Prysmian Group, Weltmarktführer im Bereich Energie- und Telekommunikationskabel und -systeme, spricht über zukünftige Energie- und Telekommunikationslösungen auf der Smart Cities Konferenz der Italienischen Botschaft am 04. Juli 2018 in Berlin. Die Konferenz bringt Vertreter italienischer und deutscher Städte mit Akteuren aus Industrie, Kreativwirtschaft und Wissenschaft zusammen, um über nachhaltige, digitale und integrative Modelle für die Entwicklung intelligenter Städte der Zukunft zu diskutieren. Smart Monitoring Instrumente und fortschrittliche Kabel und Leitungen sind wichtige Bestandteile städtischer Modernisierungsprozesse. Sie führen Stromnetze und Telekommunikationsnetze zu einer integrierten Infrastruktur zusammen.

 

Francesco Fanciulli, Executive Vice President Energy Business und Vorstandsmitglied der Prysmian Group, spricht auf der Konferenz über die Chancen und Herausforderungen von Vernetzung und thematisiert Infrastrukturlösungen für Mobilitäts- und Konnektivitätsanwendungen. Gemeinsam mit weiteren Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert er über Lösungsansätze für Städte und Kommunen, um zukünftige Energie- und Telekommunikationsnetze neu auszurichten.

 

„Das Smart-City-Konzept erfordert den Einsatz intelligenter Netze, die auf einer integrierten Energie- und Telekommunikationsinfrastruktur basieren. Diese sogenannten Smart Grids, angewiesen auf starke Verbindungen zwischen verschiedenen netzgekoppelten Geräten, setzen IoT-Lösungen und innovative Sensoren wirkungsvoll ein, um ein effizientes Management der Netzinfrastruktur zu gewährleisten. Sie ermöglichen zudem eine leistungsstarke Anlagenverwaltung sowohl in Bezug auf vorausschauende Instandhaltung als auch auf effektive Nutzung“, erklärt Francesco Fanciulli. „An dieser Schnittstelle hat sich Prysmian zum bevorzugten Partner für Kommunen und Städte etabliert, die eine schnelle, leistungsfähige Digitalisierung anstreben. Unsere Expertise ist der Schlüssel zu einer integrierten Energie- und Telekommunikations-Infrastruktur, die den hohen Anforderungen von Smart Cities gerecht wird.“

 

Das Portfolio von Prysmian an Produkten und Entwicklungen im Bereich intelligenter Netze konzentriert sich auf vier Anwendungsbereiche. Verbinden: Prysmian ist einer der wenigen Produzenten, die derzeit in der Lage sind, hybride Kabel und Leitungen herzustellen. Dabei handelt es sich um Produkte, die mehrere Funktionen (Energie, Telekommunikation, Sensorik) integrieren. Aktuelle Beispiele hierfür sind die Afumex-DUO und PRY-CAM Kabel, die auf den technischen Standards Power Over Ethernet (PoE) und Power Over Fibre (PoF) basieren. Überwachung: Die PRY-CAM Technologie für die Teilentladungsmessung stellt eine echte Revolution dar. Sie hilft, Ausfälle und Betriebsunterbrechungen zu vermeiden, effektive Wartungsstrategien für elektrische Anlagen zu ermöglichen und eine kontinuierliche Leistungsverbesserung zu erreichen. Erfassen: Auf den Glasfaser- und Distributed Acoustic Sensing (DAS)-Technologien aufbauend hat Prysmian Produkte entwickelt, die in der Lage sind, aktiv zur Überwachung hochsensibler Bereiche beizutragen. Aktive Kabel und Leitungen: Sich selbstversorgende Sensoren und illuminierte Kabel und Leitungen sind nur zwei Beispiele aktiver Produkte. Sie basieren auf dem Ansatz des Energy Harvesting und stellen innovative Lösungen für hochzuverlässige und effiziente Kabel- und Leitungssysteme dar.