Prysmian sorgt für die erste Seekabelverbindung zwischen Kreta und dem Festland

Prysmian sorgt für die erste Seekabelverbindung zwischen Kreta und dem Festland

Categories: Power Grids

Prysmian entwickelt ein 135 km langes HV-Kabelsystem, das in bis zu 950 Metern Tiefe verlegt werden kann.

18 Oktober 2018

Die Prysmian Group, weltweit führend in der Branche der Energie- und Telekommunikationskabel, hat einen neuen Auftrag im Wert von 125 Millionen Euro für eine Verbindung zwischen der Insel Kreta und dem griechischen Festland (Peloponnes-Region) erhalten. Das Projekt wurde von IPTO (Independent Power Transmission Operator) vergeben, der das Übertragungssystem für das griechische Stromnetz betreibt.

Der Vertrag wird nach den üblichen Genehmigungen durch die beteiligten Behörden innerhalb von 2018 abgeschlossen.

Das Projekt ist die erste elektrische Unterwasserverbindung zwischen der griechischen Insel und dem Festland und umfasst die Planung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme eines HVAC (High Voltage Alternating Current) Kabelsystems, bestehend aus 150 kV Dreileiterkabeln mit XLPE-Isolierung und doppelter Drahtbewehrung. Die Route erstreckt sich über 135 km und erreicht eine Tiefe von bis zu 950 m.

Lesen Sie hier mehr.